Im Lotto gewinnen – dies tönt unerreichbar und unmöglich – bis man vom Gesetz der Anziehung erfährt. Aber die Manifestation eines Lotterie-Jackpots ist meistens keine schnelle Sache: Es braucht oft viel Geduld mit sich selbst und dem Universum, bis alle Glaubenssätze umgewandelt sind. Aber es lohnt sich sehr. Als Anfänger kann man ungefähr diese acht emotionalen Phasen erwarten:

Phase 1:

Das Geld ist knapp und du bist chronisch pleite. Die Rechungen, die monatlich ins Haus flattern, machen dir Angst. Meistens fühlst du dich ziemlich frustriert und müde. “Das ist wirklich nicht das Leben, das ich haben möchte!”, denkst du.
Aber dann geschieht etwas: Du hörst vom Gesetz der Anziehung – und bist restlos begeistert. Jetzt kannst du endlich den Jackpot gewinnen, von dem du jahrelang geträumt hast! Alles wird super werden. Alle deine Sorgen sind bald weggeblasen. Nein, sie sind jetzt schon weg, denn hey, der Jackpot gehört bereits dir!
Du erstellst Liste um Liste mit Dingen, die du dir mit dem Geld kaufen wirst. Die Ekstase, die du spürst, ist phänomenal. In ein paar kurzen Wochen bist du Multimillionär! Du schwebst auf Wolke Sieben. Plötzlich liebst du das Leben.

Phase 2:

Du beginnst, Lotto zu spielen – aber nur, wenn der Jackpot richtig gross ist. Alles unter 50 Millionen Franken? Nicht der Rede wert. Du spielst nur, wenn es um riesige Beträge geht. Hey, du kannst ja alles haben, also warum solltest du dich mit weniger zufrieden geben? “Multimillionär zu sein wird so super sein!”, denkst du und vor Freude hüpfst du durch deine Wohnung.
Deine täglichen Affirmationen nimmst du sehr ernst und du bist besessen von der Idee, in der Lotterie zu gewinnen. Es ist praktisch das Einzige, an das du denkst.

Phase 3:

Du spielst oft, aber jedes Mal, wenn du gewinnst, sind es nur 2 oder 5 Franken. Die meiste Zeit gewinnst du gar nichts. Immer, wenn jemand den Jackpot gewinnt, der eigentlich für dich bestimmt war, bist du wahnsinnig enttäuscht und traurig. Warum schnappen die dir das Geld unter der Nase weg? Das ist einfach nicht fair, denkst du. Aber du gibst dein Bestes, um positiv zu bleiben: “Es kommt schon noch, es ist unterwegs!”, beruhigst du dich so enthusiastisch, wie es geht.

Phase 4:

Der Jackpot ist immer noch nicht hier. Frustriert und ausgelaugt schaust du dein Vision Board und die langen Listen an, die du erstellst hast und fühlst nichts ausser Schmerz. Du hast dir das alles so toll vorgestellt. “Was mache ich bloss falsch?”, denkst du immer wieder.
Nach ein paar weiteren Wochen fühlst du dich extrem entmutigt. Vielleicht funktioniert es ja gar nicht. Vielleicht ist dieses Gesetz der Anziehung nur eine Illusion und eine Marketing-Erfindung.
Wenn du reiche Leute auf der Strasse siehst, bist du eifersüchtig und von Schmerz erfüllt. Du bist sogar etwas wütend: “Warum können sie reich sein und ich nicht?!”.
Du sehnst dich so verzweifelt nach Reichtum und viel Geld, dass du fast alles tun würdest, um den Jackpot zu gewinnen. Aber gleichzeitig fühlst du dich sehr kraftlos und das Leben fühlt sich nicht mehr so gut an.

Phase 5:

Du hast einen Punkt erreicht, an dem der Gedanke an einen Jackpot und das Reichsein sich so schlimm anfühlt, dass du es kaum noch ertragen kannst. Also gibts du alle Bemühungen auf und konzentrierst dich auf etwas anders.
Jedes Mal, wenn du dein Bankkonto checkst, fühlst du eine Welle der Enttäuschung. Du hast fast jedes Vertrauen in das Gesetz der Anziehung verloren und in alles, das du darüber gelesen hast.
Der Schmerz, den du gerade fühlst, zwingt dich dazu, dich auf andere Dinge zu fokussieren, die sich besser anfühlen (es gibt sie trotz allem noch!).
Nach ein paar Wochen fühlst du dich tatsächlich besser und etwas interessantes passiert:  Viele “kleine” Wünsche manifestieren sich in deinem Leben, genau so, wie du es haben wolltest.
Ziemlich erleichtert fragst du dich: “Funktioniert das Gesetz der Anziehung also doch?”

Phase 6:

Durch deine höhere Schwingung verbessert sich dein Leben ziemlich rasch, ohne dass du viel dafür tun musst. Das Leben ist wieder erträglicher geworden und fühlst dich zwischenzeitlich sogar zufrieden. Plötzlich fühlt sich der Jackpot nicht mehr so wichtig an und du geniesst dein neues, verbessertes Leben. Du hast dein Vertrauen ins GDA wiedergefunden und entdeckst interessante Methoden, um Glaubenssätze zu ändern.
Denn du bemerkst: Das Thema Geld ist etwas, woran du arbeiten möchtest. Du hast realisierst, dass du viele Glaubenssätze in dir trägst, die den Gewinn eines Jackpots unmöglich machen. Und sogar noch wichtiger: Du findest heraus, dass Bedürftigkeit und der Fokus auf der Abwesenheit eines Wunsches die grössten “Manifestations-Killer” sind! Kein Wunder hat das mit der Lotterie nicht geklappt.
Es dauert nicht lange und das Leben fühlt sich wieder richtig schön an und du geniesst das Gefühl der Kontrolle, die du erstmals über dein Leben hast. Nun verstehst du endlich, warum du den Jackpot nie gewonnen hast!

Phase 7:

Das bewusste “Formen” deiner Glaubenssätze macht dir unglaublichen Spass, denn du verstehst: dies ist der Schlüssel zum Leben deiner Träume! Unterdessen wird dein Leben besser und besser und du beginnst langsam zu verstehen, dass dein Glück im Leben nicht von einer Manifestation abhängt, sondern vom freudigen Weg dahin. Du lernst dein Emotional Guidance System kennen und dein wichtigstes Ziel ist es nun, dich, so oft es geht, gut zu fühlen. Sich “einfach so” total glücklich zu fühlen ist etwas, dass du nun täglich erlebst.
Du beginnst langsam wieder an deinen Jackpot zu denken, aber diesmal fühlt es sich nicht mehr an, wie das Beste, das dir passieren kann. In Fakt, manchmal fühlt es sich wie der nächste logische Schritt an.

Phase 8:

Du hast einen Punkt in deinem Leben erreicht, an dem glücklich sein dein normaler Gefühlszustand ist. In den raren Momenten, in denen du wütend, frustriert oder traurig bist, fühlen sich diese Emotionen total komisch an.
Die meiste Zeit bist du im Vortex und fühlst dich sehr gut. Das Leben ist magisch und wunderbar. Du verstehst die Gesetze des Universums nun vollständig und hast erkannt, dass du ein Schwingungs-Wesen bist. Ganz viele Probleme von dir haben sich in Luft aufgelöst und du fragst dich: “Warum war ich bloss so depressiv und frustriert? Wieso habe ich all die schönen Dinge dieses Leben nicht einfach geschätzt?”
Du bist so glücklich und zufrieden, dass der Jackpot sich gar nicht mehr wichtig anfühlt. Du hast nun andere Wünsche, die viel aufregender sind.
Umso erstaunter bist du deswegen, als du dich auf einmal total inspiriert fühlst, ein Lotto-Ticket zu kaufen und die Ziehung auch noch verpasst. Als du jedoch deine Zahlen überprüfst, fühlst du dich plötzlich wie auf einer schwebenden Wolke, denn alle deine Nummern wurden gezogen. Aber diesmal springst du nicht auf und ab. Im Gegenteil, du denkst: “Das ist genau so, wie es sein sollte.”