Vertraust du dem Gesetz der Anziehung? Bist du davon überzeugt, dass es immer am wirken ist? Weisst du, dass das Gesetz der Anziehung dir alles bringen kannst, was du willst? Wenn deine Antwort auf diese Fragen “Ja” lautet, dann brauchst du nicht mehr weiterzulesen.

Falls du aber noch Unsicherheiten in Bezug auf das Gesetz der Anziehung in dir spürst (und manchmal sogar Skepsis), dann ist dieser Artikel für dich.

 

Warum Vertrauen in das Gesetz der Anziehung wichtig ist

 

Wenn du lernen möchtest, deine Wünsche bewusst zu manifestieren und in dein Leben zu ziehen, dann ist ein starkes Vertrauen in das Gesetz der Anziehung unerlässlich.

Es ist wie wenn du lernst, ein Instrument zu lernen: Es braucht Zeit und Übung, bis du es beherrschst. Genau so ist es mit dem bewussten Manifestieren und Wünschen auch. Du würdest auch nicht erwarten, nach zwei Wochen Klavierunterricht ein meisterhaftes Konzert abhalten zu können, oder? ?

Darum kannst du auch nicht erwarten, das bewusste Manifestieren sofort zu beherrschen. Es braucht Zeit, Ausdauer und eine gewisse Beharrlichkeit, um deine Schwingung so zu beeinflussen, dass du all deine Ziele erreichst. Aber dieser Prozess macht so viel Spass und du wirst so viel über dich und das Universum lernen.

Hier also meine Tipps, um dein Vetrauen in das Gesetz der Anziehung und in dich als Erschaffer/in zu stärken:

 

1. Fange mit kleinen Dingen an

 

Nimm dir für jede Woche drei Dinge vor, die du manifestieren möchtest. Das kann z.B. ein Parkplatz an einem bestimmten Ort, eine blaue Vogelfeder, eine Tasse Kaffee von einem Fremden, ein bestimmtes Buch, ein Symbol, eine Zahlenkombination oder auch ein bestimmtes Lied sein. Es steht dir frei, dir das auszusuchen, was du möchtest.

Aber diese Dinge müssen folgende Vorraussetzungen erfüllen:

  • Die Sachen, die du manifestieren möchtest, dürfen nicht dringend sein. Du solltest unter keinem Zeitdruck stehen, um sie zu manifestieren
  • Es sollten Dinge sein, die dir gar nicht so wichtig sind. Je mehr du dich gefühlsmässig neutral gegenüber ihnen fühlst, desto schneller werden sie in dein Leben treten
  • Du solltest die Dinge relativ schnell wieder vergessen können, nach dem du sie dir gewünscht hast

Sobald du dir drei Dinge ausgesucht hast, kannst du sie vergessen und loslassen. Du brauchst nicht danach suchen oder das Universum ständig wieder darum bitten. Dein Wunsch ist bereits erfülllt.

Der Grund, warum die dich gegenüber diesen Wünschen neutral fühlen und sie schnell wieder vergessen sollst ist, dass deine Aufmerksamkeit sonst eher auf der Abwesenheit deiner Wünsche ist und nicht auf der Anwesenheit. Dies verzögert sonst unnötig die Manifestation deiner Wünsche.

 

2. Schreibe dir alles auf, was du manifestiert hast

 

Der nächste Punkt ist nicht zu unterschätzen. Führe gleichzeitig mit deinen drei wöchentlichen Wünschen ein Tagebuch und schreibe alles auf, was du bewusst manifestiert hast.

Notiere dir das Datum, den Wunsch, der in Erfüllung gegangen ist und beschreibe, wie du dich gefühlsmässig gefühlt hast, als der Wunsch in Erfüllung ging.

Sobald dass alte Zweifel am Gesetz der Anziehung auftauchen, kannst du dein Tagebuch zur Hand nehmen und dir wieder in Erinnerung rufen, was du alles bereits manifestiert hast. Dies wird deine Zweifel recht schnell verschwinden lassen.

 

3. Notiere deine “Vibrational Matches”

 

Vibrational Matches bedeutet wörtlich übersetzt “Schwingungspaare”, dies sind Signale des Universums, die dir zeigen, dass dein Wunsch unterwegs ist.

Wenn du schon etwas fortgeschrittener bist und schon ein paar kleine Dinge manifestieren konntest, dann ist es Zeit, einen Wunsch bewusst in dein Leben zu ziehen, welcher schon etwas “grösser” ist, dich aber noch nicht überfordert.

Das kann z.B. eine Beförderung sein, eine bestimmtes Auto, ein bestimmer Ausgang einer Situation, u.s.w. Der Wunsch sollte sich für dich aber immer noch sehr realistisch anfühlen – bei dieser Stufe geht es (noch) nicht darum, dein Glaubenssystem zu untersuchen und herauszufordern.

Suche dir darum für diese Übung einen Wunsch aus, den du dir gut vorstellen kannst und der sich für dich gut anfühlt. Wenn du einen solchen hast, kannst du mit den Vibrational Matches beginnen.

Wie oben schon erwähnt ist ein Vibrational Match ein Zeichen dafür, dass du auf der richtigen Schwingung bist, um deinen Wunsch zu manifestieren.
Was gilt alles als einen Vibrational Match?

  • Wenn du ein bestimmtes Auto manifestieren möchtest, dann wird du dieses Auto plötzlich überall sehen
  • Falls du eine bestimmte Geldsumme manifestieren möchtest, ist ein Vibrational Match z.B., dass du die genau Zahl dieser Summe irgendwo siehst (z.B. in einem Zeitungsartikel)
  • Wenn du dir einen Partner wünschst, werden dir glückliche Paare begnen oder jemand erzählt dir, dass er heiraten wird oder frisch verliebt ist, etc.

Jedes Mal, wenn dir ein Vibrational Match begegnet, ist das ein Grund, dich zu freuen! Dein Vertrauen in das Universum und das Gesetz der Anziehung wird so noch grösser. Schreibe es in dein Tagebuch und geniesse das gute Gefühl.

Halte aber nicht nach den Vibrational Matches Ausschau – sie werden dann kommen, wenn du sie am wenigsten erwartest ?

 

Vertrauen zu entwickeln ist ein Prozess – gehe darum langsam

 

Ich weiss, wie verlockend es ist – du erfährst vom Gesetz der Anziehung und bist sofort Feuer und Flamme und möchtest deine grössen Wünsche erfüllen – nur leider ziehen Monate ins Land und nichts passiert, weil dein Vertrauen und deine Skills eben noch nicht so entwickelt sind.

Mache darum diesen Fehler nicht und beginne klein, auch wenn du ungeduldig bist. Es wird sich am Ende auszahlen ?

Wenn du Unterstützung beim Manifestieren deiner Wünsche brauchst, dann buche dir doch ein kostenloses Beratungsgespräch mit mir. Zusammen finden wie heraus, wo deine Blockaden sind und wie du sie lösen kannst.

Fröhliches Wünschen

Deine Nadine