Was kannst du mit dem Gesetz der Anziehung alles manifestieren und was nicht?

Hast du dich auch schon einmal gefragt, wo die Grenze zwischen dem Möglichen und dem Unmöglichen liegt?

Es gibt eine ganz klare Regel, was das Mögliche und das Unmögliche betrifft.

Diese Regel lautet so:

“Wenn du es dir vorstellen kannst, kannst du es manifestieren.”

Das heisst, du kannst alles manifestieren, was du dir vorstellen kannst.

Warum ist das so?

Auch hier ist das Prinzip wieder sehr simpel:

Eine Manifestation ist nichts anderes, als ein Gedanke, mit dem du so in den Einklang gekommen bist, dass er sich in der physischen Realität manifestiert hat.

Es ist ein Gedanke(oder eine Vorstellung), den du so oft gedacht hast, dass es ein DOMINANTER Gedanke wurde – es wurde ein Glaubenssatz.

Hier kommt der Clou:

Du kannst JEDEN Gedanken zu einem dominanten Gedanken machen und somit alles manifestieren, dass du dir vorstellen kannst.

Ist das nicht faszinierend?

Deine einzige Begrenzung liegt in deinem Kopf – und diese Überzeugungen kannst du jederzeit ändern.

Also, was manifestierst du dir als Nächstes?

Deine Nadine