Im Lotto gewinnen und ein sorgenfreies Leben geniessen – das ist der Traum vieler Menschen.

In meinem Post Im Lotto gewinnen mit dem Gesetz der Anziehung habe ich über die emotionalen Phasen geschrieben, welche zu erwarten sind, wenn man einen Lotto-Jackpot manifestieren möchte.

Hilfreich bei der ganzen Sache ist es aber auch, sich den Glaubenssätzen bewusst zu sein, welche dir im Weg stehen könnten.

Fangen wir doch gleich an, die meist verbreiteten Annahmen zu untersuchen:

5 Glaubenssätze, welche dich beim Lotto gewinnen hindern:

Glaubenssatz Nummer 1:

“Ich habe eh kein Glück.”

Diese Annahme ist besonders fies – sie ist so allgemein und hoffnungslos, dass es fast weh tut. Um diesen Glaubenssatz loszulassen ist es hilfreich, sich daran zu erinnern, dass all unsere bisherigen Erlebnisse nicht die “ultimative Realität” darstellen. Sie sind lediglich das Ergebnis unserer Schwingung, die wir bis heute ausgesendet haben. Du kannst deine Schwingung jederzeit ändern, zum Beispiel so:

“Ich hatte bisher zwar kein Glück, aber das kann ich ändern, denn die Macht liegt bei mir. Das Universum vergöttert mich und wenn ich nicht im Weg stehe, bietet mir das Leben alles, was ich möchte – Lottogewinn inklusive.”

Glaubenssatz Nummer 2:

“Ich gewinne nie.”

Ähnlich wie oben können wie diesen Glaubenssatz neutralisieren, indem wir uns unsere wahre Macht vor Augen halten: Das Gesetz der Anziehung ist verlässlich und reagiert immer auf unsere Schwingung. Wenn sich unsere Erwartungen an die Realität ändern – wenn wir wissen, dass wir gewinnen werden, werden wir gewinnen. Dafür sorgt das Gesetz.
Unser neuer Glaubenssatz könnte so aussehen:

“Ich kann darauf vertrauen, dass all meine Wünsche und Bedürfnisse erfüllt werden.”

Glaubenssatz Nummer 3:

“Wenn ich im Lotto gewinne, muss ich mich schuldig fühlen. Ich habe Geld nicht verdient, wenn ich nicht hart dafür gearbeitet habe.”

Ich vermute, dieser Glaube schlummert in den meisten von uns, doch er versteckt sich hinter einem diffusen, unangenehmen Gefühl. Diese Annahme könnte erklären, warum manche Menschen den Jackpot gewinnen und kurze Zeit später wieder das ganze Geld verlieren. Die Schuld ist zu gross und man kann dieses “Wunder” nicht annehmen.

Hinter dieser Annahme steckt ein Glaube an Begrenzung. Die fälschliche Annahme dahinter lautet: “Es gibt zu wenig von allem und wenn ich viel überkomme, nehme ich jemandem etwas weg.”
Um diese Annahme loszulassen, möchte ich dich an ein Zitat von Abraham Hicks erinnern, welches mir zu sofortiger Erleichterung verhilft:

“Wenn dieses Universum in dir einen Wunsch inspiriert hat, kann dieses Universum dir diesen Wunsch erfüllen.”

Das Universum hat genügend Ressourcen, um alle Wünsche zu erfüllen. Bedenke: der einzige Grund für die Erschaffung eines Universums ist es, einen Raum für unendliche Erfahrungen zu schaffen. In einem solchen Universum können die Ressourcen nicht knapp sein, ansonsten gäbe es nur eine limitierte Anzahl an Erfahrungen.

Unsere neue Affirmation könnte sein:

“Das Universum ist reich genug, um die Wünsche von allen zu erfüllen. Jeder kann das bekommen, was er möchte.”

Geldnoten
Münzen

Glaubenssatz Nummer 4:

“Es funktioniert ja eh nicht.”

Einen allgemeinen Zweifel überkommt einen oft, wenn man müde, überfordert oder gestresst ist. Man fragt sich, wo denn all die Wünsche sind, auf die man wartet und indem man feststellt, dass man nicht dort ist, wo man sein möchte, verliert man den Glauben an alles.

Diese Situation habe ich schon x-Mal erlebt und ich kenne sie nur all zu gut. Es ist in solchen Momenten einfach, sich den negativen Gefühlen hinzugeben und sich schlecht zu fühlen.
Die weitaus bessere Methode ist es aber, sich daran zu erinnern, wer man eigentlich ist:

“Ich bin wertvoll und wichtig. Meine Bedürfnisse werden gehört. Das Leben ist sicher und freudig. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wie sich alles perfekt zusammenfügt.”

Glaubenssatz Nummer 5:

“Ich habe Gutes nicht verdient.”

Der Glaube an die eigene Wertlosigkeit ist weit verbreitet. Nur selten wächst jemand mit der Annahme auf, alles Gute verdient zu haben, nur weil er existiert.

Dies ist schade, denn so versperrt man sich die Türe zu wundervollen Dingen. Deine neue Selbstverständlichkeit lautet also:

“Meine Existenz rechtfertigt alles Gute, das zu mir kommt. Ich bin genug, ich tue genug und ich bekomme genug. Das Leben liebt mich und ich liebe das Leben.”

Diese 5 Glaubenssätze hindern das Gesetz der Anziehung daran, dir deinen Lottogewinn zu bringen. Sobald du dir deinen Blockaden bewusst bist, kannst du daran arbeiten und wirst deinen Zielen sehr viel näher kommen. Dein emotionales GPS ist hier sehr hilfreich.

Viel Spass!